Dienstag, 9. Dezember 2014

Druckfrisch (nicht ganz)

Dieses Projekt wollte ich schon lange hier vorstellen, wollte aber erst auf Fotos "am lebenden Objekt" warten, die bis jetzt aber noch nicht vorhanden sind.

Im späten 18.Jh. tauchen auf Modekupfern und Gemälden für die Tagesmode immer wieder bedruckte Cravaten/Halstücher für den modischen Herren auf. Solch ein Tuch wollte ich schon lange reproduzieren hatte aber nicht den rechten Elan und wie's der Zufall wollte kam ich im Frühling dieses Jahres auf der "Nadelwelt"-Messe in Karlsruhe am Stand von http://www.blauweisschen.de/ vorbei. Dort wurden exakt die Druckmodel feilgeboten die ich brauchte und ausserdem erhielt man auch eine kompetente und freundliche Einweisung. Ich war so begeistert dass ich mich kaum Entscheiden konnte welche Motive ich erwerben sollte.
Ich schließlich wurde es eine Ranke, eine kleine Blüte und ein Zweiglein. Dazu kaufte ich gleich noch die Druckfarbe in klassischem blau.
Das Drucken mit den Holzmodeln braucht etwas Übung und mit dem Tuch aus Batist hatte ich mir wohl auch nicht gerade den dankbarsten Stoff herausgesucht, aber ich finde für einen ersten Versuch kann es sich sehen lassen.
Auf der Puppe habe ich es als Fichu drappiert, damit man das Muster besser sehen kann, eigentlich ist es aber dazu gedacht als Halstuch von einem Herren getragen zu werden.






Since long I wanted to show this project, but I wanted to wait until I got pictures of it while it is worn, they aren't existing yet, but now I'm writing about it anyway.

In the late 18th century you can find printed kerchifs/cravats for gentlemen for daywear on various fashionprints and paintings. I wanted to recreate such a cravate since long but I never got the right elan for it until I bumped into the stall of http://www.blauweisschen.de/ at the "Nadelwelt" craftfair in Karlsruhe this spring. There they sold exactly the stamps I needed and you got a very professional and friendly introduction into this technique. I was so enthiusiastic, I could hardly decide what printing blocks to buy. 
In the end I choose a twine, a little blossom and a twigg. I also bought the classical blue colour.
Printing with wooden blocks needs a bit of experience and with the batist fabric I didn't had the easiest fabric to handle, but I think for a first trial it's ok.
On the dressstand I draped it like a fichu, so that the pattern can be seen better, but it is intendet to be worn as a cravate by a gentleman.

Kommentare:

  1. Ohhh! Ein Empire-Kleid, hauchzart in weiß mit Blümchen und Ranken wär doch auch eine Idee für sowas?! *Sabber* Nein, halt,stop.Mein Vorsatz fürs neue Jahr: erst mal einen Punkt der Liste abarbeiten, bevor was neues dazu kommt :-( Nichtsdestotrotz mein Kompliment, wirklich sehr schön!

    AntwortenLöschen