Donnerstag, 8. Januar 2015

...he wore a blue coat...

Ein klitzekleiner Verweis auf Jane Austen, denn als ich diesen blauen Frack im Hamburgmuseum (vielen Dank an Frau Hildebrandt, die es möglich machte!) untersuchen durfte, musste ich unwillkürlich an Mr. Bingley denken. Die Urversion des Romans wurde ja bereits 1797 vollendet und in genau diese Zeit gehört dieses elegante Kleidungsstück wohl.

A little hint to Jane Austen... because when I was allowed to examine this blue frock in the Hamburgmuseum (a big thank you to Mrs. Hildebrandt who made it possible!), I had to think of Mr. Bingley. The first version of the novel was finished in 1797 and this elegant garment fits exactly into this period.



Das erste Detail, dass ich hier zeigen möchte sind die schlichten und  trotzdem edlen Knöpfe, die mit sehr viel Aufwand gefertigt wurden. Nicht einfach gegossenes Metall, sondern eine Art Folie mit der eine Basis bezogen wurde. Aus was diese Basis gefertigt wurde, konnte ich leider nicht wirklich ausmachen, ich gehe aber von Holz aus.

The first detail that I want to show, are the plain but elegant buttons that were made with a lot of effort. Not just cast metall, but a kind of foil that was put on a base. I couldn't really make out the material of the base, but I think it is wood.



1 Kommentar:

  1. Sehr spannend! Ich bin schon gespannt auf weitere Details...und ich frage mich, ob die Knöpfe zunächst angenäht wurden und dann erst mit dem Metall versehen wurden - eine interessante Technik! Wurde dann das komplette Kleidungsstück nach Fertigstellung nochmals aus dem Haus gegeben, um die Knöpfe beschlagen zu lassen?

    Sabine

    AntwortenLöschen